Jon Boden & The Remnant Kings: Hard Times of Old England

Es wird Zeit, mal wieder einen Concertina-Spieler bei einem Auftritt zu erleben.

Heute stellen wir Jon Boden und seine Gruppe The Remnant Kings vor.

Boden ist ein Multiinstrumentalist, der neben Concertina auch Melodeon, Geige, Gitarre und andere Instrumente spielt, der aber auch singt. Er wurde 1977 in Chicago geboren, wuchs aber in Winchester (England) auf und widmet sich dem traditionellen English Folk.

Sammelkarte von Munn’s Music Store

Sammelkarten und Reklamemarken waren früher beliebte Werbemittel. Vor längerer Zeit  habe ich hier im Concertina-Blog schon einmal eine Sammelkarte mit Concertina-Motiv vorgestellt. Sie entstammte einer Musikinstrumenten-Reihe, die vom Zigarettenhersteller W. Duke Sons & Co. ausgegeben worden war.

Heute präsentiere ich eine Victorian Trade Card von Munn’s Music Store. Hier gibt es einen Zusammenhang zwischen Darstellung (Musikinstrumente Concertina und Laute) und Unternehmenszweck (Music Store).

Bei den Sammelkarten wurden mit Vorliebe ganze Serien zu Themen, die keineswegs zwingend mit dem Warenangebot des Werbenden zu tun hatten, aufgelegt. Die einzelnen Karten wurden meist dem verkauften Artikel beigepackt oder direkt an die Käufer ausgegeben. Man hoffte, so die Sammelleidenschaft der Kunden anzusprechen und diese dazu zu verleiten, auch weiterhin das Produkt X zu kaufen.

Wer selber sammelt, kennt das ja: Man ruht nicht eher, bis eine Serie komplett ist.

Sarah Graves: Black Boxes

[Aus meinem CD-Regal 7]

Über die Concertina-Spielerin Sarah Graves weiß ich kaum etwas. Aber dass sie wunderbar English Concertina spielt, weiß ich definitiv. Ihre CD „Black Boxes“ liefert den Beweis.

„Tunes and songs featuring the English Concertina“ lautet der Untertitel ihres offenbar bislang einzigen Solo-Albums. Darüber hinaus ist sie auf den CDs der Metric Foot Band zu hören.

„Black Boxes“ hat Sarah Graves, die nicht nur Concertina spielt, sondern auch singt, zusammen mit einer Reihe von Gastmusikern eingespielt, darunter Mick Graves (fiddle/mandolin/guitar/percussion/vocals), Dave Hennessy (melodeon) und Dave Mitchell (guitar/snare). Das Album enthält 16 meist – aber eben nicht ausschließlich – traditionelle Stücke.

Eine sehr schöne CD. Nicht nur Liebhaber/innen der English Concertina zu empfehlen.

Werbung: Konzertina, Bier und gute Laune

In den 50er Jahren hat man in der Werbung für Bier gern auch eine Konzertina / Concertina gezeigt. Die Werbefachleute werden sich was dabei gedacht haben …

Zum Beleg eine Anzeige für Budweiser.

Ob’s was genutzt hat?

Hier haben wir Anfang vorigen Jahres eine entsprechende Werbeanzeige für Rheingold-Bier vorgestellt.

Concertina-Treffen 2012 in der Proitzer Mühle

23. – 25. März 2012

Bald ist es wieder so weit: vom 23. – 25. März 2012 findet das 21. Concertina-Treffen statt. Es richtet sich an alle Spieler/innen (Anfänger/innen bis Fortgeschrittene) aller Concertina-Systeme ( Englisch, Anglo, Duet, Anglo-German, Deutsch) und jeder Musikrichtung. Und wie schon in den vergangenen Jahren stehen Concertina-Spieler/innen der Spitzenklasse für die Kurse zur Verfügung. Beispielhaft will ich an dieser Stelle nur Mary MacNamara (Irish Anglo) und Dave Townsend (English Concertina) nennen.

Nicht zu unterschätzen ist auch, dass Concertinabauer Jürgen Suttner seine „Concertina-Klinik“ wieder eröffnen wird.

Nähere Einzelheiten mit Anmeldemöglichkeit finden sich auf www.concertinas.de.

Skinny Lister: Flotter English Folk mit Concertina

Wie es bei Streifzügen im Netz oft so ist, bin ich zufällig auf die englische Folk-Band Skinny Lister gestoßen. Die Gruppe, von der es bereits einige CDs gibt, hat Ende letzten Jahres ihre erste Single  veröffentlicht und dazu ein Video produziert. Ich habe näher hingeschaut und aufmerksam zugehört, denn: es kommt auch eine Concertina zum Einsatz.

Mehr Infos über die Gruppe im Blog von Skinny Lister.