Dave Townsend: Portrait of a Concertina

[Aus meinem CD-Regal 3]

Dave Townsend: English Concertina
Nick Hooper: Guitar

Die Concertina, ob Anglo, English oder Duet, ist zweifellos ein typisches Folk-Instrument. Als Sir Charles Wheatstone 1829 für seine von ihm entwickelte English Concertina ein Patent registrieren ließ, hatte er sich das möglicherweise anders vorgestellt. Denn das voll chromatische Instrument ermöglicht sehr wohl auch das Spiel anspruchsvollerer Musikstücke. Doch obwohl klassische Stücke für die English Concertina geschrieben wurden, spielte das Instrument im Bereich der Klassik stets eine recht untergeordnete Rolle.

Was die English Concertina zu leisten vermag, belegt Dave Townsend mit seiner CD „Portrait of an Concertina“. Hier kann man die ganze Bandbreite ihrer Möglichkeiten kennen lernen, von Folk-Titeln über „gehobene Unterhaltung“ und Musik aus dem elisabethanischen Zeitalter bis zu einer Suite von Johann Sebastian Bach. Beeindruckend.

Der Engländer Dave Townsend lernte zunächst Keyboard, bevor er 1974 die Concertina für sich entdeckte. Er spielte sowohl in Folk Bands als auch bei Produktionen des National Theatre und mit dem London Monteverdi Orchestra. Auf der hier vorgestellten CD ist eine Aeola von Wheatstone, also ein Instrument der Spitzenklasse, zu hören. Townsend wird von Nick Hooper begleitet, einem professionellen Klassik-Gitarristen

Die Aufnahmen (insgesamt 12 Tracks) stammen aus dem Jahr 1985. Die CD ist bei Saydisc Records erschienen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s